Die Villa Cassel als neues Naturschutzzentrum

Nur knapp entkam die Villa Cassel einem Abriss. Das geschichtsträchtigte Bauwerk wurde vom Schweizer Bund für Naturschutz, der heutigen Pro Natura, erworben und für über drei Millionen Franken gründlich renoviert und umgebaut.

Die Gäste kehren zurück
Als Naturschutzzentrum Aletschwald wurde sie am 10. Juli 1976 feierlich neu eröffnet und eingeweiht. Tausende von Besuchern schritten über das restaurierte Parkett, bewunderten die echten Stofftapeten und kostbaren Holzvertäfelungen, das Mobiliar und die ausgestellten Dokumente von Sir Cassel.

Jedoch war die Villa nicht nur als eine museale Erinnerung an die Frühzeit des Tourismus rekonstruiert, sondern auch in Erwartung ihrer neuen Aufgabe als Naturschutzzentrum umgebaut worden. Im Untergeschoss befinden sich nun die grosse Küche, die Essräume und sanitären Einrichtungen. Das Erdgeschoss mit dem Salon und dem früheren Speisezimmer steht neu im Dienste einer naturkundlichen Ausstellung.

Der erste Stock beherbergt die Bibliothek mit zahlreichen Werken zur Region Aletsch, aber auch mit Büchern aus der Zeit des Sir Cassel. Ausserdem sind zwei Studien- und Kursräume mit Tafel, Mikroskopen, Binokularen etc. hier zu finden. Im zweiten Stock, im früheren Dienstbotenbereich sowie im Chalet Cassel haben nun sowohl die Betten für 60 Kursgäste als auch die Arbeits- und Wohnräume für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Naturschutzzentrums Platz.

Wertvolle Schoggitaler
Finanziert werden konnte dieser Umbau nur dank zahlreicher und grosszügiger Spenden. Die Villa Cassel wurde für ein Jahr zum Sammelobjekt der alljährlichen «Schoggitaler-Aktion» wie auch der gleichzeitig stattfindenden «Spende der Wirtschaft». Auch der Bund und der Kanton trugen zur Finanzierung bei.

Seitdem hat sich sehr viel getan in der ehemaligen Sommer-Residenz. Unzählige Menschen haben die Ausstellung und den Alpengarten besucht, zehntausende an den alljährlichen Kursen und Seminaren oder einer der Exkursionen in das Aletschgebiet teilgenommen...

Wir freuen uns auf Ihren Besuch
Unser kleiner Rundgang durch die Geschichte der Villa Cassel ist damit zu Ende. Vielleicht haben Sie ja selbst Lust bekommen, einmal bei uns vorbeizuschauen und der Villa einen Besuch abzustatten.